Alle Ausrüstungen werden in korrosionsbeständigen Werkstoffen, meist aus Kunststoffverbindungen, hergestellt. Durch praxiserprobte Konstruktionen ist der Einsatz von Apparaten und Einbauten aus Kunststoff bis zu Heißgaseintrittstemperaturen von 1.300 °C möglich.

Wir haben große Erfahrungen zur Entfernung von sauren und alkalischen Schadstoffen wie SO2, HCl, HF, HBr und NH3, aber auch zur Abscheidung elementarer Halogene wie Cl2 und Br2.
Unsere Füllkörperwäscher werden zunehmend auch zum direkten Wärmeaustausch zwischen Gas und Flüssigkeit als Teil von Wärmerückgewinnungssystemen genutzt.

Download Broschüre „Systeme zur Rauchgas- und Prozessreinigung – Ausgereifte und kompakte Lösungen“

 

Download