RVT erweitert Spritzgießproduktion

  • RVT baut Produktionskapazität im Bereich Füllkörper aus
  • Neue Produktionseinheit stellt 24-Stundenbetrieb sicher
  • Weitere Optimierungen umfassen die zentrale Vakuumanlage, automatisch arbeitende Abfüllanlagen und die zentrale Kühlwasserkühlung mit Wärmerückgewinnung

Um die gestiegene Nachfrage nach Kunststofffüllkörpern auch in Zukunft abdecken zu können und um die Produktion rationeller zu gestalten wurde die Produktionskapazität für Kunststofffüllkörper in den vergangenen Monaten erheblich ausgebaut. Mit der Investition in zwei weitere Spritzgießmaschinen und eine Extruderanlage konnte die Fertigungskapazität deutlich erhöht werden. Insgesamt stehen nun am Produktionsstandort Marktrodach Spritzgießmaschinen mit folgenden Schließkräften bereit:

  • 500 t
  • 180 t
  • 100 t
  • sowie eine Extruderanlage

Neben diesen Investitionen in Produktionsmaschinen wurden in der Peripherie noch weitere Neuerungen realisiert, die sich ebenfalls positiv auf Schlagkraft dieser Produktionseinheit auswirken. Ziel dieser Maßnahmen war es, einen 24-Stundenbetrieb ohne Beaufsichtigung während der Nachtschicht realisieren zu können.

Mit der Installation einer zentralen Vakuumanlage zur Abscheidung von Staub aus dem Kunststoffgranulat konnte eine bedeutende Quelle von Betriebsstörungen beseitigt werden.

Die Beschaffung mehrerer automatisch arbeitender Abfüllanlagen für Big Bags und 100l-Säcke sowie eines Silos für große Füllkörper gestattet nunmehr einen kontinuierlichen Betrieb während der Nachtschicht, ohne dass die Säcke für die Abfüllung von Hand ausgetauscht werden müssten. Weiterhin konnten die Stillstandzeiten für einen Werkzeugwechsel   durch die Beschaffung eines Hallenkranes verringert werden.

Weitere Optimierungen wie die Installation einer zentralen Kühlwasserkühlung mit Wärmerückgewinnung und einer Energie sparenden Hallenbeleuchtung auf LED- Basis sind für die nahe Zukunft geplant. Diese beiden Maßnahmen entlasten die Umwelt deutlich, da die zukünftig benötigte Energiemenge für Heizung und Beleuchtung mehr als halbiert wird.

Die Fertigungskapazität ist logischerweise stark vom jeweiligen Füllkörpertyp abhängig. Bei dem durchschnittlich anfallenden Mix aus den verschiedenen Füllkörpergrößen und –typen können  nun im Durchschnitt mehr als 12.500 m³/a auf dem eigenen Maschinenpark produziert werden. Mit dieser leistungsfähigen Produktion und einem umfangreichen Lagerbestand an Standardfüllkörpern ist RVT in der Lage, Kundenanforderungen schnell und flexibel zu bedienen.

 

Über RVT

RVT Process Equipment GmbH ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Oberfranken. Seit 1976 werden Komponenten für Stoff- und Wärmeaustauschverfahren in der Chemie, Petrochemie, Raffinerie und für umwelttechnische Anwendungen geliefert.
Die Produktpalette umfasst regellose Füllkörper, strukturierte Packungen, Kolonneneinbauten und Stoffaustauschböden. Neben der Lieferung dieser Komponenten ist RVT auch als Lieferant von schlüsselfertigen Anlagen für umwelttechnische Anwendungen auf dem Markt.
Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Steinwiesen und Marktrodach im Kreis Kronach 140 Mitarbeiter. Über zwei Tochtergesellschaften in Knoxville, TN (USA) und Kunshan (VR China) sowie Vertretungen in allen wichtigen internationalen Absatzmärkten werden RVT-Produkte weltweit vertrieben. Weitere Informationen zu RVT im Internet unter www.rvtpe.de


Medienkontakt: news@rvtpe.com